Einen guten Start in das neue Fußballjahr!

Wir wünschen euch allen ein gesundes und erfolgreiches 2013!

Unser Autorenteam schreibt gerade an den ersten Artikeln für das neue Jahr. Cathy bereitet ihren Text zum Thema „Fankultur“ vor, während Klaus sich mit seiner „Werkself-Bilanz 2012“ beschäftigt.

Klaus war vor kurzem Talkgast im Neverkusen-Podcast, der heute veröffentlicht wurde. Mit dabei war auch Michal (@polishscout auf Twitter), ein Kenner des polnischen Fußballs. Michal konnte Interessantes zu unserem jungen Neuzugang Arkadiusz Milik erzählen.

Den englischen Podcast rund um Bayer 04 finder ihr hier: http://www.neverkusen-podcast.net

Bloggen mit schwarz-rotem Fußballherz

Nachdem Cathy mit gutem Beispiel vorangegangen ist, dürfen auch von mir ein paar Gedanken zu unserem Blog und der Motivation hier zu schreiben nicht fehlen. Um es direkt auf den Punkt zu bringen: Es macht Spaß! Ohne diesen Aspekt würde es den Blog (das Blog?) so nicht geben. Für uns beide ist es ein Hobby, dem wir in unserer – knapp bemessenen – freien Zeit mit großer Freude nachgehen. Beruflich habe ich genug mit PR, Social-Media und Kommunikation zu tun, dennoch ist mir einiges dran gelegen, hier alles das zu formulieren, was mir rund um den Fußball so in den Kopf kommt (und was mir interessant genug erscheint, um es zu teilen).

Logischerweise dreht es sich in erster Linie um die Werkself!

Seit 1979  – es war die letzte Saison in Liga 2 – darf ich mich als Schwarz-roten bezeichnen (und das nicht nur, weil meine Mutter die ersten Kutten der Rheindorfer Steppenwölfe genäht hat). Ich bin in Leverkusen aufgewachsen, zur Schule gegangen und ich habe schon während meines Studiums an der Sporthochschule in Köln Bayer 04 als Reporter von 1991 bis 1998 medial intensiv begleitet: für Radio Leverkusen, Radio Köln, die Sportschau und Sport im Westen. Seit 2001 darf ich in der BayArena ins Mikro quatschen – nach wie vor mit Leidenschaft und Spaß, egal ob es gerade mal gut oder weniger gut für schwarz-rot, oder den Fußball allgemein läuft.

Ich habe ja schon mehrere Projekte auf Facebook gestartet, bin aber irgendwann zu dem Schluss gekommen, dass es keine 1904te Fanseite braucht, die jede Neuigkeit der Werkself um die Welt schickt – um mich dann wieder über zu viele unqualifizierte, teils unverschämte Kommentare zu ärgern. Ausgewählte Themen mal mehr oder weniger umfangreich zu beleuchten ist da deutlich spannender und ein Blog – kombiniert mit der Facebookseite – das passende Medium.

Die Idee, mit Cathy ein Projekt zu starten gab es schon was länger, musste aber aus privaten Gründen verschoben werden – umso mehr freue ich mich, dass wir jetzt loslegen konnten. Gerade diese Konstellation der doch sehr unterschiedlichen Autoren ist einer der besonderen Anreize des Projektes, zumal wir letztlich ein Ziel haben: wir möchten unsere Leidenschaft für den (schwarz-roten) Fußball mit euch teilen und unsere persönliche Sicht der Dinge vermitteln. Dabei werdet ihr feststellen – und viele kennen meine Meinung aus früheren Postings – wir werden immer versuchen, positive Aspekte in den Vordergrund zu stellen und notwendige Kritik sachlich und an Tatsachen belegt zu formulieren. Wie ihr wisst, bin ich kein Typ für Statistiken und für die Recherche fußballerischen Komplettwissens (hoffe, Cathy übernimmt das, wenn es nötig ist). Mir geht es vor allem um eine positive Darstellung der Dinge, die mir wichtig sind – und wenn ich schreibe, dann so, wie es mir Spaß macht und wie ich es am besten kann.

Ich hoffe, ihr habt auch Spaß daran!

Schwarz-rote Grüße
Klaus

Blog-Vorschau

Auch in der Weihnachts-Winterpause werden wir den einen oder anderen Artikel im Blog veröffentlichen. Cathy schreibt gerade an einem Beitrag über die Rolle der Schiedsrichter in Deutschland.

Wir werden beide eine eigene Bilanz der WERKSELF verfassen und beschäftigen uns – jeder aus seiner Sicht – mit dem Thema Fankultur.

Die Beiträge werden in loser Reihenfolge in den kommenden Wochen erscheinen.