4. Spieltag

4. Spieltag (31.08.2013)

Schalke 04 – Bayer Leverkusen

So, wir haben unsere erste Niederlage. Schalke hat mit 2:0 zu Hause gewonnen und mit was? Mit Recht und überaus verdient.

Nach dem Spiel habe ich in Facebook geschrieben, ich muss meine Nerven einsammeln. Ich habe mich bewusst abgemeldet und habe versucht, meine Nerven woanders zu suchen und zu finden. Es ist mir nur zum Teil gelungen.

Folglich habe ich mich wieder eingelogt und ein paar Meinungen zum Spiel gelesen. Man liest, verinnerlicht und zieht seine eigene Meinung raus. Dort habe ich dann meine restlichen Nerven wiedergefunden. Was da geschrieben wurde entbehrt jeder Fankultur. Ich möchte da auch nicht weiter drauf eingehen, aber was mich mal richtig, gelinde gesagt, stört, sind die ewigen Nörgeler. Die treten jetzt wieder alles kaputt.

Klar haben wir jetzt mal wieder ein Spiel verloren. Es ist auch klar, dass dies mich genauso runterzieht, wie manch anderen. Dennoch gibt es solche Tage an denen nichts passt. Da war an diesem Tag der Gegner einfach besser; kleverer; abgewichster ….. Ich lasse das einfach mal so da stehen.

Ja, wir haben auf Schalke verloren … Ja, es war ein schlechtes Spiel von der Werkself … und verdammt noch mal, es ärgert mich auch.

Ich weiß …. wir alle wissen, die Jungs können es besser. Es ist eine gute Truppe, ein gutes Team. Mich hat richtig gefreut, dass Robbie und Emre einige Minuten Einsatzzeit bekommen haben.

Alles im Allem kann die Werkself und auch wir Fans aus diesem Spiel einiges mitnehmen. Zum einen sind nicht alle Spieltage rosige Tage. Nicht alle Spiele können gewonnen werden. Verlieren gehört zum Spiel. Die Werkself hat dennoch einen gelungenen Saisonauftakt hingelegt. Ich jedenfalls sehe weiterhin positiv und optimistisch der Zukunft entgegen.

Für uns Fans wird es ganz wichtig sein, beim nächsten Spiel volles Rohr zu geben und den Jungs zeigen, dass wir, trotz Niederlage, hinter ihnen stehen.

In diesem Sinne wünsche ich euch noch ein schönes Wochenende.

Euer

Ralf

Advertisements

Es geht wieder los – Ein Spielbericht von Ralf

Ihr Lieben,

jetzt rollt der Ball wieder! Das Spiel gestern hat mir gut gefallen, wenn ich auch nicht alles sehen konnte. Ich will jetzt nicht voreilig Spieler in den Himmel loben, aber ich denke über Son werde ich in ein paar Wochen noch einmal schreiben. Kommen wir aber zu dem gestrigen Spiel. Ich hatte ja in die Runde gefragt ob einer von euch nicht etwas zu ´dem Spiel schreiben mag. Ich finde es immer spannend zu lesen, wie andere Leute so ein Spiel sehen, was ihnen auffällt, wie die Stimmung bei ihnen war und… und… und! Dieses Mal bekommt ihr eine Zusammenfassung vom lieben Ralf Winkelmann, der nicht nur Admin einer ganz tollen Bayer Fangruppe auf Facebook ist, sondern auch Fan der Werkself mit Herz und Seele. Ich sage an dieser Stelle Danke fürs Schreiben und wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen. Solltet ihr jetzt auch Lust bekommen haben etwas zu schreiben, dann meldet euch bei mir! Grade beim ersten Heimspiel wird es sicher einiges zu berichten geben! Ich freue mich von euch zu hören und Ralf freut sich sicher darüber, mit euch ins Gespräch zu kommen.

1. DFB Pokalrunde Saison 2013 / 2014 – SV Lippstadt 08 – Bayer 04 Leverkusen

Dies war es also, das erste Pflichtspiel unserer Werkself in der Saison 13/14. Meine Einschätzung ist auch recht schnell erzählt. Ich lag mit meinem Tipp nur ein wenig daneben. Im Vorfeld habe ich ein 1:9 getippt. Leider haben da 3 Tore gefehlt. Hätte wenn und aber gehören beim Sport eigentlich nicht gesagt, oder geschrieben. Zählen wir einfach die Alluminiumtreffer hinzu, dann passt das.


Jetzt aber zum Spiel selber. Der schnelle Treffer von Bender war richtig Klasse. Eine Minute später der Ausgleich durch den SVL. Danach war das Spiel ein wenig fahrig von Seiten der Werkself. Generell hatte ich das Gefühl, die Truppe ist noch nicht richtig eingespielt. Hatten sie den Gegner falsch eingeschätzt? Gab es vielleicht eine mangelnde Einstellung, weil der SVL gerade erst in Liga 4 aufgestiegen war? Mir fehlten noch ein wenig die Laufwege und die dadurch mangelnde Passgenauigkeit war das Resultat.


Ich möchte dem SV Lippstadt 08 ein Riesen Kompliment machen. Der Regionalligist hat versucht mitzuspielen. Vor allem Christoph Sander im Tor hat mir richtig gut gefallen. Was der rausgeholt hat … Respekt.


Für mich war es ein souveräner und solider Auftritt einer Bundesligamannschaft gegen einen Regionalligisten. Das Spiel hatte für mich den Charakter eines Vorbereitungsspiels, wo nochmals getestet werden kann. Dieses 1:6 für die Werkself spricht da Bände. Vor Allem haben mich die Neuzugänge interessiert. Die haben ja nun auch ihr erstes Pflichtspiel für Bayer gemacht. Ich muss sagen, mich haben alle überzeugt. Ob ein Donati, Spahic, Son, oder auch Hilbert. In meinen Augen alle eine Bereicherung der Werkself. Aber warten wir da mal ab, wenn es um ‚richtige’ Gegner geht. Damit meine ich eben halt Profiklubs auf BL und CL ebene.
Freue mich schon auf nächsten Samstag, wenn es heißt den ersten Buli Gegner zu schlagen. Dieser ist kein geringerer als der SC Freiburg. Die Breisgauer sind bei uns zu Gast und ich hoffe, wir werden dieses Spiel rocken.
Bis dahin …
Euer Ralf

Neverkusen means Vizekusen: Schwarz-rot international!

Viele von euch kennen mittlerweile das außergewöhnliche Projekt von Friederike, Eric, Patrick und Tom – den „Neverkusen-Podcast“ (nein, ich bin nicht immer eurer Meinung, aber ihr seid großartig).

Auch das Magazin „NORDKURVE aktUL“ ist auf die internationalen Vizekusener aufmerksam geworen und hat sich mit Eric, dem Bayer-Fan aus LA, unterhalten

Auszug:

„Am Ende, glaube ich, stehen wir als Dritter hinter den 

Bayern und dem BVB, aber eine Champions League-Einladung bekommen wir bestimmt. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass die Bayern jetzt in der Rückrunde ein paar Punkte liegen lassen. Und wer weiß, vielleicht können wir die noch einholen und endlich an ihnen vorbeiziehen. Aber ich bin auch lange genug Leverkusen-Fan um zu fürchten, dass alles noch in die Hose gehen könnte. Nein, lassen wir das lieber. Ich finde die Mannschaft wahnsinnig toll dieses Jahr und wenn es wieder „Vizekusen“ – oder Neverkusen“ – heißt, bin ich verdammt zufrieden. Hauptsache, wir sind die Nummer eins am Rhein – und so wird es immer sein!“

Das Interview mit Eric – mit vielen Infos zur Idee, der Entstehung und den Themen des Podcasts – lest ihr hier: Neverkusen

bayer04blog: Blogneustart in 2013

Es gibt Neues vom bayer04blog! Stefan hat gestern die aktuellen Ideen und Entwicklungen gepostet:

„Da ist er wieder. Der Bundesligafußball ist zurück und damit erwachen auch wieder die unzähligen Vereinsblogs aus ihrer Winterpause. Auch dieser hier. Wie viele Kollegen habe auch ich mir so meine Gedanken gemacht und kam über die Feiertage zu dem mittelgroßen Entschluss, dass es mal wieder etwas Neues braucht. Irgendwie ist man ja doch in einen gewissen Trott verfallen. Die Idee zum „neuen“ bayer04blog habe ich sicherlich schon über ein Jahr, doch jetzt wird sie auch umgesetzt. In der Winterpause habe ich mal ein grobes Grundgerüst verfasst, um all die neuen Ideen einzuordnen und nachdem feststand, dass sowohl Fanny als auch Hattrick wieder mit an Bord sind, stand dem neuen Projekt (fast) nichts mehr im Wege. Die Resonanzen der beiden, sowie von Freunden und anderen Bloggern war durchweg positiv, weswegen ich es jetzt euch Lesern präsentieren möchte.“

Hier erfahrt ihr, worum es geht: Blogneustart in 2013

bayer04blog: Pure Vernunft darf niemals siegen

Erstmals unser Tribünengast: Stefan vom Bayer04blog!

„Mir macht Bayer Leverkusen derzeit so viel Spaß wie seit Jahren nicht mehr und selbst Niederlagen wie gestern verscheuchen nicht das Grinsen aus meinem Gesicht, wenn ich sehe, wie der offensive Sidney Sam in der 65. Minute beim Stande von 2:2 für den defensiven Friedrich eingewechselt wird. Es war nur eine Auswechslung von vielen in dieser Saison, doch ich meine, sie hätte unter Heynckes, Dutt oder auch Labbadia nicht stattgefunden.“

Hier weiterlesen …

 

spielverlagerung.de: Leverkusens moderne Halbraumverteidigung

Ihr habt ja in den letzten Spielen selber gesehen, dass unsere Jungs mit einer deutlich veränderten taktischen Grundordnung auf Erfolgskurs gegangen sind. Wie und warum das alles so gut funktioniert, haben die Kollegen von spielverlagerung.de vor kurzem sehr anschaulich erklärt und analysiert.

Unter der Überschrift: Leverkusens moderne Halbraumverteidigung heißt es: „Wieso Bayers flexibles Pressing ein genialer Favoritenschreck ist und revolutionäre Züge aufweist. Nachdem Leverkusen bereits den Bayern die erste Niederlage der laufenden Saison zufügen konnte, gelang es ihnen nun, auch dem Tabellenzweiten aus Gelsenkirchen das – abgesehen vom Schalker Spiel gegen den FCB –  erste torlose Spiel abzuringen und die starken Königsblauen völlig überzeugend zu schlagen. Oberster Grund für diese starken Leistungen gegen Topteams ist die taktisch bedingte Dominanz im Zentrum. Mit drei Sechsern und den sehr eingerückt spielenden Halbstürmern verteidigt Bayer dort sehr kompakt, anpassungsfähig und konterstark.“

Hier weiterlesen …