Das Spiel ist aus – mein kleiner Rueckblick

Das war sie also, die Saison 2012/13. Wir haben einen soliden dritten Platz gemacht und der Abstand auf den Tabellenzweiten, Dortmund ist mit einem Punkt winzig. Ich bin damit zufrieden, grade nach der verkorksten letzten Saison.

 

Viel geglaubt habe ich zu Anfang nicht, gehofft aber schon, denn wir starteten mit einem Trainerexperiment, einem Haufen von Spielern, die alles, aber keine richtige Mannschaft waren und dem massiven Druck, dass jetzt alles Besser werden muss. Nicht die idealsten Bedingungen, vor allem da wir durch eine auf den ersten Blick nicht ganz verständliche Transferpolitik nicht die ideale Besetzung auf jeder Position zu haben schienen und ich jedes Spiel Angst hatte, Kies könne sich verletzen.

 

Hat er nicht, das Experiment Trainerduo ist geglückt, der chaotische Haufen ist näher an einer Mannschaft als in den letzten Jahren und wir haben mit den Spielern die wir hatten eine qualitativ recht hohe Saison gespielt. Aber schauen wir uns jeden dieser Punkte für sich an. Die häufigste Reaktion auf „Leverkusen hat ein Trainerduo – einen ohne Bundesligaerfahrung und einen ohne Trainererfahrung“ war: Das kann ja nichts werden! Kann ja wohl, möchte ich jetzt grinsend in die Welt schreien. Das mag nicht für jeden gelten, aber mit Sascha Lewandowski haben wir einen Trainer mit Sachverstand und mit Sami einen Teamchef der unsere Jungs kennt und sie zu händeln weiß. Die zwei haben wirklich viel geleistet und ich denke und hoffe, dass diese Saison eine gute Grundlage für die nächste gebildet hat.

 

Denn unsere Jungs sind zwar spielerisch eng zusammen gewachsen, aber Defizite gibt es dennoch, grade in der Chancenverwertung, den Standarts und bei der Passgenauigkeit. Aber sie haben gelernt, zusammen zu spielen und patzen grade in der Abwehr nicht mehr so. Einen großen Anteil daran hat sicher unser Kies, der neben dem erfolgreichen stürmen auch noch fleißig im Mittelfeld und, wenns ganz eng wurde, auch in der Abwehr ausgeholfen hat. Grundsätzlich hat man gemerkt, dass Absprachen untereinander besser funktionierten, das mehr Vertrauen und vor allem Ruhe ins Team eingekehrt ist und das trotz riesen Pressewirbel um die „Akte Schürrle“.

 

Tja und was die Transferpolitik angeht: die hat sich als sehr zuverlässig erwiesen. Wollscheid macht sich toll in unserer Abwehr, Carva ist ein kleiner Störenfried und bringt durch seine spanische Spielweise für den Gegner eine Vielzahl von gefährlichen Momenten und Boenisch und Hegeler haben mich völlig überzeugt.

 

Mein Spiel der Saison gibt es nicht, da müsste ich mich jetzt ja entscheiden. Meine zwei High-Lights waren ganz klar das wirklich grandiose Heimspiel gegen Dortmund – denn obwohl verloren war es doch ganz, ganz groß und mein Auswärtsspiel in Bremen, das, gelinde gesagt, einfach Hammer war. Trotz relativ geringer Mitfahrerzahl war die Stimmung super und die Manschaftsleistung genial. Danke für grade diese beiden Spiele!

 

Dazu kam die immer besser werdende Stimmung im D Block. Das ist ein Thema für sich und da ich leider schon mehrfach extrem dafür angefeindet wurde, werde ich nichts über die Umsetzung, den Umbau und die daraus resultierenden Konsequenzen schreiben. Mir tut es weh zu sehen, wie viele Leute die um mich saßen und die seit ewigen Jahren ins Stadion gehen ab der kommenden Saison vorm Fernseher schauen müssen und die Szenen die sich da am letzten Spieltag ereignet haben, haben mich extrem nachdenklich gestimmt. Ich möchte mich an dieser Stelle bei all jenen Bedanken, die dort waren, die zu jedem Spiel gekommen sind, egal wie das Wetter war, wie „unwichtig“ die Gegner und unspektakulär die Spiele. Ihr habt vielleicht nicht die meiste Stimmung gemacht, aber ihr habt Mannschaft und Verein auf eure Weise unterstützt. Ihr werdet mir fehlen. Wirklich!

 

Was diese Saison aber auch gebracht hat ist dieses Blog. Wie es hier genau weiter geht, weiß ich noch nicht. Vor ein paar Wochen hatte ich noch einen genauen Plan, inzwischen hat sich aber ein bisschen was geändert, vor allem auf Grund einiger Diskussionen die ich mit einigen Leuten aus der Fanszene hatte. Sobald ich mich entschieden habe, werdet ihr es erfahren. Ich würde gerne weiter schreiben, denn Verein und so viele Leute die daran hängen sind mir wirklich sehr ans Herz gewachsen. Ich möchte mich auf jeden Fall auch bei euch bedanken, sei es fürs Mitlesen, „gefällt mir“ klicken oder für eure Kommentare. Das war eine besondere Saison für mich und das möchte ich auf keinen Fall missen.

 

Was mich jetzt natürlich brennend interessiert ist, was euch am besten gefallen hat. Habt ihr Spiele, die euch besonders vom Hocker gehauen haben? Gab es Spieler, die es für euch bis an die Spitze geschafft haben? Was sind eure High-Lights? Ich würde mich freuen, wenn ihr sie mit uns teilt.

 

 

 

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Das Spiel ist aus – mein kleiner Rueckblick

  1. Ganz einfach….Highlight: das Schalke Spiel in der BayArena. Hosogai war an diesem Abend einfach weltklasse, und das Tor vom Schuerrle haengt immer noch in Erinnerung.

    Lieblings Spieler waren am Anfang Karim Bellarabi und danach, so wie Du, Sebastian Boenisch. Nur weil die beiden ganz unerwartete Leistungen gezeigt haben, besonders der Boenisch.

    Ich hoffe Du machst naechste Saison weiter, Cathy. Die Sache machst Du unheimlich gut!

  2. Muss mich Eric anschließen, das Schalke-Spiel war wirklich klasse – aber ein Spiel herauszustellen, fällt mir bei so vielen echt schwer.

    An welchen Highlight-MOMENT dieser Saison ich mich aber immer wieder gerne erinnere – und dafür werde ich Sascha Lewandowski wohl auf ewig verehren 🙂 – ist der im Auswärtspiel bei den Bayern, als wir per Sky mitgefiebert haben, Sam eingewechselt wurde und man deutlich hören könnte, wie Sascha der Mannschaft voller Überzeugung zurief „Wir wollen hier gewinnen!!!“ Das fand ich richtig, richtig klasse – denn schließlich handelte es sich bei „WIR“ ja um uns, Bayer 04, das Ewigkeiten nicht mehr dort gewonnen hatte und da hätte man sich ja theoretisch auch zum Verteidigen des einen Punktes entschließen können (zum Zeitpunkt der Einwechslung stand es schließlich immerhin unentschieden).

    Meine Lieblingsspieler dieser Saison (neben dem All-Time-Favorite Kies natürlich) sind Castro, Carvajal und Wollscheidt.

    Vielen Dank an dich, Cathy, dass du diesen Blog mit so viel Herzblut und Zeitaufwand betreibst – und auch an Klaus, der ja auch einiges an Zeit investiert hat diese Saison, auch wenn er es irgendwann leider nicht mehr einrichten konnte!!!

    Ich freue mich schon auf die nächste Saison!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s